English

REPORT

Zeitschrift für Weiterbildungsforschung

Pisa für Erwachsene

Das Schwerpunktthema des vorliegenden REPORT greift sowohl die bildungspolitische als auch die forschungspolitische und forschungsmethodische Seite des Themas PISA und Weiterbildung auf. Die Beiträge reichen von der Einschätzung der Weiterbildungs-relevanz von PISA bis hin zur methodenkritischen Diskussion eines zu konzipierenden PISA für Erwachsene.

Diese Ausgabe steht als PDF zur Verfügung (767 Kb)

Feedback geben

Seite
Inhaltsverzeichnis
9 Abstract: Deutsch English
Arnold, Rolf; Pätzold, Henning
Kennzeichnend für die bildungspolitische Diskussion nach PISA ist, dass die Ergebnisse in wenig differenzierter Weise für die unterschiedlichsten Positionen in Anspruch genommen werden. Hierzu tragen auch typische Rezeptionsprobleme bei, wie die Verwechslung von Korrelationen mit Kausalitäten, die durch erstere allein keinesfalls begründet werden können. In dem Beitrag wird derartigen Rezeptionsproblemen wie auch den Möglichkeiten des bildungspolitischen Missbrauchs nachgegangen. Mit besonderem Bezug zur Erwachsenenpädagogik werden ferner mögliche Konsequenzen aus den PISA-Ergebnissen und aus dem Umgang mit ihnen betrachtet.
PISA and adult education – temptations and open questions

“The PISA results are an invitation for the debate and for developing the research rather than conclusive judgeements on the miracle recipe to improve the educational performance” (Heller 2003, p. 30).

Earmarking for the discussion of policies of adult education after PISA is that the results are taken to express most different positions in little differentiated way. To this also the typical reception problems contribute, such as the mixing up of correlations with causations that can not at all be justified by the correlations. In the contribution those kind of reception problems are gone into as well as the possiblities of the misuseage of policies of adult education. With special attention in reference to the adult pedagogy the possible consequences of the PISA results are observed as well as the dealings with the results.
18 Abstract: Deutsch English
Klemm, Klaus
Die Ergebnisse der PISA-Studie haben deutlich gemacht, wie dringend die Einzelnen ebenso wie die Gesellschaft insgesamt darauf angewiesen sind, dass es ein gesichertes System nachschulischen und lebensbegleitenden Lernens gibt. In dem Beitrag werden mit Blick auf Globalisierungstendenzen Perspektiven der Entwicklung der Qualifikationsnachfrage seitens des Beschäftigungssystems skizziert. Vor diesem Hintergrund gilt es jene Ergebnisse der PISA-Studie herauszufiltern, die für die Zukunft der allgemeinen und beruflichen Weiterbildung relevant sind. Diese werden abschließend zum Ausgangspunkt für Hinweise an die Weiterbildung gewählt.
The results from the PISA study and the future of adult education

The results of the PISA study have made it clear how urgent the individual as well as the society as a whole depends on a secure system for after school learning and a secure system for lifelong learning. In the contribution perspectives of the development of the qualification demand on behalf of the employment system are scetched with a view to globalization tendencies. In front of this background it is necessary to filter those results of the PISA study that are relevant for the future of the general and vocational adult education. Finally these are chosen as a starting point for indications for adult education.
25 Abstract: Deutsch English
neue Impulse für die Erwachsenenbildung durch internationale Bildungsvergleichsstudie
Preißer, Rüdiger
In dem Beitrag werden das für die deutsche Bildungsdiskussion neuartige Literacy-Konzept und einige der Resultate von IALS vorgestellt, wobei Parallelen, aber auch Differenzen zur PISA-Untersuchung aufgezeigt werden. Es wird nach den Ursachen für den zentralen Befund der fehlenden Basiskompetenzen gefragt, wobei auf Zusammenhänge zwischen veralteten Lehrmethoden und häufig beklagten stagnativen Tendenzen in der deutschen Gesellschaft hingewiesen wird. Zum Schluss werden Folgerungen aus den Befunden gezogen und es wird erörtert, welchen Beitrag die Erwachsenenbildung dabei leisten kann.
The competence concept of PISA and IALS
New impulses for adult education through international comparative studies

In the contribution the literacy concept, which is new to the German education discussion, and some of the results of IALS are presented, whereas parallels but also differences are shown to the PISA study. The causales for the central result of the missing basic competences are questioned, whereas clues are given to contexts between antiquated teaching methods and often lamented stagnative tendencies of the German society. Finally conclusions are drawn from the results and it is debated which contribution the adult education can make.
34 Abstract: Deutsch English
Anmerkungen zu PISA-Folgen für die Weiterbildung
Krug, Peter
Die von der OECD aufgezeigten PISA-Ergebnisse für den Schulbereich haben auch Konsequenzen für die Weiterbildung. Für die Entwicklung der Weiterbildung selbst, aber auch für ein ganzheitliches Konzept des lebenslangen Lernens wird es wichtig sein, auf spezifische internationale Vergleichsergebnisse zurückgreifen zu können. Der Beitrag beschreibt bildungspolitische Maßnahmen, die in Folge der PISA-Ergebnisse initiiert wurden und skizziert Entwicklungen und Perspektiven für ein PISA für Erwachsene.
PISA for adults?
Remarks about the consequences of PISA for adult education

The PISA results shown by the OECD for the school area also have consequences for adult education. For the development of adult education itself but also for a holistic concept of lifelong learning it will be of importance to be able to refer to specific international comparative results. The contribution describes measures of policies of adult education that were initiated following the PISA results and it scetches developments and perspectives for a PISA for adults.
43 Abstract: Deutsch English
PISA - eine Herausforderung auch für Erwachsenenbildung und Forschung
Schlutz, Erhard
PISA fordert auch Erwachsenenbildung und Erwachsenenpädagogik zu einer Neubewertung der Voraussetzungen von Weiterbildungsbeteiligung und der Bedeutung des "Nachholens" durch Weiterbildung heraus, eines heterogenen Programms, dem seit der Bildungsreform immer weniger Aufmerksamkeit geschenkt worden ist. Dazu wird in diesem Beitrag der Stand der kompensatorischen Bildung für Erwachsene (Grundbildung, Schulabschlüsse, Alphabetisierung) skizziert, und es werden Forschungsfragen für eine Fortentwicklung benannt - wenn sie denn gewollt ist. Eine Hintergrundfrage lautet, ob es eigentlich Kompetenzen oder Berechtigungen sind, die heute primär zu vermitteln wären. Dahinter steht die Beunruhigung darüber, dass Fragen der möglichen Chancengleichheit, aber auch der zunehmenden Ungleichheit durch Weiterbildung kaum mehr grundlegend thematisiert werden.
Competence or authorization?
PISA – a challenge also for adult education and research

PISA also provokes adult education and adult pedagogy to a new evaluation of the prerequisites of participation in adult education and the meaning of “making up for” by means of adult education, of a heterogenous programme which has received less attention since the reform of education. Therefore this contribution scetches the state of the art of the compensatory education for adults (basic education, school graduations, literacy) and research questions are named for a further development – if they are required. One background question is, whether actually competences or authorizations should be primarily mediated. Behind this stands the aggitation about questions of the possible equal opportunities but also the increasing inequality through adult education which is hardly made a subject of discussion in basic terms.
57 Abstract: Deutsch English
Kaufhold, Marisa
Auf nationaler als auch internationaler (OECD) Ebene gibt es derzeit Überlegungen zu einer an PISA anschließenden Studie für Erwachsene (z. B. PIAAC Studie der OECD). Neben den eher kognitiven Domänen wie z. B. Literacy, Numeracy oder Problemsolving erweist sich vor dem Hintergrund der arbeitsmarkpolitischen Veränderungen und den daraus erwachsenden Anforderungen vor allem die Erhebung berufsbiografischer Gestaltungskompetenz von Erwachsenen als bedeutsam. In diesem Beitrag werden zum einen grundlegende Überlegungen zur Erfassung von Kompetenz getroffen werden. Zum anderen erfolgt eine Spezifizierung der "berufsbiografischen Gestaltungskompetenz" sowie erste Überlegungen zur Operationalisierung.
Profession-biographical formation competence and deliberation on these

On national as well as on international level (OECD) there are currently deliberations on the subsequent study for adults (for example PIAAC study of OECD). Besides the rather cognitive domains such as for example literacy, numeracy or problem solving, it proves as significant primarily the survey of vocation biographical formation competence of adults against the background of the labour market political changes and the from this arising requirements. In this contribution for one thing basic deliberations will take place on the detection of competence. For another thing a specification of the "vocation biographical formation competence" takes place as well as first deliberations on operationalisation.
75
Rezension
Brödel, Rainer
86
Rezension
Weinberg, Johannes
Startseite Impressum Kontakt Abo bestellen DIE Home
nach oben